Das patentierte Wirkprinzip

  • Geschrieben am
Das patentierte Wirkprinzip

Patentierte Technologie – Nass-Physik statt Nass-Chemie
Die patentierte Technologie kombiniert sanfte Inhaltsstoffe zu maßgeschneiderten Phasenfluiden, die Verunreinigungen wirkungsvoll und schonend beseitigen.

Die Challenge

Jährlich werden allein EU-weit etwa 50 Millionen Tonnen giftige Chemikalien produziert.* Obwohl die Substanzen als krebserzeugend, erbgutverändernd und fortpflanzungsgefährdend bis hin zu chronisch toxisch klassifiziert werden, mangelte es bisher an geeigneten Substitutionen für professionelle Reinigungsmaterialien im industriellen Sektor. 

Mit steigendem Bewusstsein für Umwelt, Gesundheit und Nachhaltigkeit wird der Ruf nach möglichen Alternativen immer lauter. Doch die zu erfüllenden Ansprüche sind eine echte Herausforderung für Forschung und Entwicklung: Die neuen Mittel sollen nicht nur ein möglichst niedriges Gefahren- und Risikopotenzial aufweisen, sondern auch ebenso wirkungsvoll wie die zu ersetzende, bedenkliche Chemie sein.

 

Patentierte Technologie – Nass-Physik statt Nass-Chemie

Die patentierte Technologie kombiniert sanfte Inhaltsstoffe zu maßgeschneiderten Phasenfluiden, die Verunreinigungen wirkungsvoll und schonend beseitigen. Der Schlüssel des Ganzen sind dienetzartigen, hochdynamischen Strukturen innerhalb der fluids. Diese können selbst hartnäckige Verschmutzungen und Ablagerungen unterwandern, fragmentieren und anschließend sanft abheben. 

Die Einzigartigkeit des Verfahrens besteht in dieser physikalischen Wirkungsweise der Fluide. Da kein chemisch-aggressives Auflösen der Kontaminationen oder Beschichtungen stattfindet, werden selbst sensible Substrate und Oberflächen nicht angegriffen und demzufolge geschont.

Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Ok, verstanden Weitere Informationen hier »